26 März 2012

Das Volk der Maori in Neuseeland sieht die Zukunft „hinter uns“ weil wir sie nicht sehen können. Die Vergangenheit ist vor uns, wir sehen die kurzfristige klar, die fernere am Horizont. Wir können nicht sagen, was die Zukunft uns bringt, aber wir können die Vergangenheit vor uns anschauen und wie eine Linie auf der Karte sehen , wo wir herkommen, und das kann uns zeigen, wo wir hingehen können. Das sind die Eröffnungsgedanken einer brillianten Rede von Prof. Andrew Walls, klick und lies mehr.

Share Button

Auch erhältlich in: Englisch Französisch Spanisch Indonesisch Portugiesisch, Brasilien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.